Gedicht: Schnüffelnäschen und Schneeflöckchen

Schneeflöckchen kam zur Weihnachtszeit

Und freute sich in weißem Gewand

Auf  Leute, Stadt und Land

Sein Weg war ja so weit

Schnüffelnäschen, Welpenkind

Kam auf allen Vieren

Wollt’s Flöckchen nicht verlieren

Drum schnappt es zu geschwind

Schneeflöckchen war’s nicht geheuer

Denn dieses Abenteuer

War gefährlich und zu heiß

Es schaffte dann mit sehr viel Fleiß

Das Schnüffelnäschen zu bekehren

Und ihm Freude zu bescheren

Denn in dieser eis’gen Nacht

Hatt’ es die Weihnacht mitgebracht

Die Welpen, Menschen und die Welt

Vor die schöne Aufgabe stellt

Liebe zu verbreiten,

Um Segen zu bereiten.

Frohe Weihnacht, Mensch und Tier

Christuskind, wir danken Dir!

Lesen Sie noch ein Gedicht: